Crisis? What crisis?

Wachstum im deutschen Maschinenbau ist laut Branchenverband VDMA stabil. Alles spricht von einer eintrübenden Konjunktur. Alle? Nein, einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland nicht. Der Branchenverband des deutschen Maschinen- und Anlagenbau, VDMA, sieht keine besorgniserregenden Entwicklungen für die Branche. VDMA…

Wachstum im deutschen Maschinenbau ist laut Branchenverband VDMA stabil.

Alles spricht von einer eintrübenden Konjunktur. Alle? Nein, einer der wichtigsten Wirtschaftszweige in Deutschland nicht. Der Branchenverband des deutschen Maschinen- und Anlagenbau, VDMA, sieht keine besorgniserregenden Entwicklungen für die Branche. VDMA Präsident Reinhold Festge spricht zur Eröffnung des Maschinenbaugipfels in Berlin denn auch von Marktberuhigung und nicht von Krise. Angesichts von zwei Prozent Wachstum könne er nicht von Konjunkturkrise im Maschinen- und Anlagenbau sprechen. Insgesamt zeichnete Festge ein positives Bild, die Politik höre auf die Belange der Unternehmer und die Zeichen stünden auf positive Entwicklung. Der Maschinenbaugipfel findet in diesem Jahr zum siebten Mal in Berlin statt.

Den Auftakt des diesjährigen Kongresses bildeten die Marktchancen in einem vergessenen Kontinent, Afrika. Der deutsche Maschinenbau würde Afrika als Markt noch nicht genügend berücksichtigen. Die Konkurrenz aus Indien oder China würden sich dort als wichtige Partner der Industrie positionieren. Der deutsche Maschinenbau beschäftige sich noch zu wenig damit, so Festge. Eine nicht repräsentative Umfrage unter den Teilnehmern des Kongresses zeigte denn auch, dass zwar Südafrika als Markt bedient werde und fast die Hälfte der Anwesenden dort aktiv sind. Allerdings werde Westafrika noch zu wenig bedient. Nigeria stehe Südafrika mittlerweile mit Blick auf die Wirtschaftsleistung in nichts nach.
„Afrika steht nicht nur für Krankheit und Probleme, sondern auch für wirtschaftliche Wachstumsmöglichkeiten.“ Im  Vergleich zu Konkurrenten aus China, hätten deutsche Hersteller durchaus einige Pluspunkte vorzuweisen, so Festge. Vorteile wären zum Beispiel die Qualität der Erzeugnisse des deutschen Maschinenbaus und die Fähigkeit zur Schulung der eigenen Kunden. Gerade die Fähigkeit, die eigenen Kunden zu schulen und für den Umgang der immer komplexer werdenden Technologien zu ertüchtigen sei ein Alleinstellungsmerkmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.